17.04.2011 - Fahrzeugpark erhält Zuwachs Drucken
Aktivitäten
Sonntag, den 17. April 2011 um 00:00 Uhr

Neuer Niederbordwagen am Baldeneysee

Seit dem 17. April 2010 befindet sich ein neues Fahrzeug auf der Hespertalbahn. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen zweiachsigen Niederbordwagen. Der Wagen stammt von der RBH (ehemals RAG Bahn und Hafen GmbH) aus Gladbeck und ist als Ersatz fuer einen im Fruehjahr 2011 verschrotteten Flachwagen zum Baldeneysee gekommen.

alt--alt

Der neue Niederbordwagen kam am 17. April vom Eisenbahnmuseum Bchum-Dahlhausen an den Baldeneysee zur Hespertalbahn.
Foto und Quelle: Armin Schuerings, 21.05.2011

--

Der Wagen ist fuer den Gleisbau gedacht. Er ist kleiner und damit besser einsetzbar als ein im Fruehjahr verschrotteter Flachwagen.
Foto und Quelle: Armin Schuerings, 21.05.2011

Bei diesem neuen Gueterwagen handelt es sich ebenfalls um einen Flachwagen. Er besitzt einen flachen durchgehenden Boden, niedrige und nach oben offenen Aufbauten. Diese erleichtern wesentlich das Beladen und er ist fuer den Transport von witterungsunempfindlichen Guetern konzipiert.

Im Rahmen der Schliessung der Zeche Heinrich-Robert in Hamm am 1. Oktober 2010 konnte die Hespertalbahn den Wagen ein paar Tage spaeter am 4. Oktober in Hamm besichtigen. Die Museumsbahnler befand den Wagen fuer die Gleisbauaktivitaeten auf der Hespertalbahn fuer tauglich.

alt--alt

Der RBH-Niederbordwagen 34133 am 4. Oktober 2010 auf einem
"Dornroeschengleis" der Zeche Heinrich-Robert in Hamm.
Foto und Quelle: Herbert Hoevel, 04.10.2010

Der 8,3m lange und 8,7t schwere Niederbordwagen wurde bei RBH unter der Betriebsnummer RBH 34133 gefuehrt und konnte am 22.11.2010 durch die Hespertalbahn erworben werden. Das Fahrzeug ist dann kurzfristig durch RBH nach Gladbeck ueberfuehrt worden. Am 30. November 2010 wurde der Niederbordwagen im Rahmen einer Zubringerfahrt eines Fahrzeuges des Eisenbahnmuseums Dahlhausen zwecks Radprofilierung auf der RBH-Radsatzdrehbank mit nach Bochum-Dahlhausen gebracht. Dort verblieb der Wagen dann bis zu den Museumstagen am 16. und 17. April 2011. Er wurde bei der Rueckueberfuehrung der Museumsfahrzeuge der Hespertalbahn, die an diesen beiden Museumstagen im Pendeleinsatz waren, mit nach Essen-Kupferdreh gebracht. Bei der Hespertalbahn wird der Wagen unter der Betriebsnummer HTB 48 gefuehrt und unterstuetzt die Gleisbaurotte bei der Bewaeltigung ihrer koerperlich schweren Arbeit.

Wolfgang Meinert