Neuer Bahnübergang frei gegeben Drucken E-Mail
Aktivitäten
Mittwoch, den 14. Juli 2010 um 21:22 Uhr

Der neue, "kleine" Bahnübergang zwischen Sporthalle und Eisenbahnbrücke ist nun offiziell in Betrieb.

Er entspricht den Vorgaben des Eisenbahn-Bundesamtes, das auch über die Hespertalbahn als öffentliche Eisenbahn die Aufsicht führt. Der Übergang ermöglicht in der Verlängerung der alten Eisenbahnbrücke eine sichere Verbindung zwischen dem Baldeneysee und dem Kern von Essen-Kupferdreh entlang der neuen "Route Kulturlandschaft Deilbachtal".

alt

Der neue Bahnübergang mit seinem neuen Umlaufgitter bzw. seiner Umlaufsperre

Die Anordnung der Absperrbaken ist so gewählt, dass der Fußgänger bzw. Radfahrer vor dem Betreten des Gleisbereiches seinen Blick in beide Richtung wenden muß, er kann dann ein nahendes Schienenfahrzeug erkennen und dieses aus sicherer Entfernung (vor oder innerhalb der Bakenkonstruktion) passieren lassen. Es gilt auch ohne "Andreaskreuz" (Zeichen 201 StVO) der Grundsatz: "Schienenfahrzeuge haben Vorrang" (§19 StVO). Die gesamte Konstruktion dient somit der Sicherheit und ist bei einer Neueinrichtung eines Bahnüberganges so vorgeschrieben. Der Betreiber der Eisenbahn hat darauf keinen Einfluss.

 

Schuppen-Ansicht

Informationen über unsere Projekte

Nikolaus und Knecht Ruprecht am Bahnhof Zementfabrik

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende oder beim Online-Shopping

Nikolaus und Knecht Ruprecht am Bahnhof Zementfabrik

Nikolausexpress: Infos, Termine 
und Online-Buchung