Hespertalbahn ab 1. Mai wieder unterwegs Drucken
Aktuelles - Pressemeldung
Dienstag, den 26. April 2011 um 19:22 Uhr

Beginn der Fahrsaison 2011 mit einer Fünfzigjährigen – Erneuertes Gleis auf der Museumsstrecke nach Haus Scheppen

Nach der Winterpause lädt die Hespertalbahn ab 1. Mai wieder alle kleinen und großen Fahrgäste zur Fahrt mit dem Museumszug auf der Strecke vom Alten Bahnhof Kupferdreh nach Haus Scheppen ein. So verkehrt zum Auftakt der Fahrsaison am kommenden Sonntag die historische Diesellok „V 1“ vor dem Zug mit Personenwagen aus verschiedenen Epochen der Eisenbahngeschichte.

Die Lokomotive wurde im Jahr 1961 bei der Firma Henschel in Kassel gebaut. Nach grundlegender Aufarbeitung in den Jahren 2007-2010 erstrahlt die Maschine wieder im hellblauen Lack. Trotz ihrer fünfzig Jahre versieht die Maschine dank regelmäßiger Wartung durch die Aktiven des Vereins zuverlässig ihren Dienst.

Die Winterpause haben die ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Vereins unter anderem dazu genutzt, sich im Gleisbau zu betätigen. Auf diese Weise konnten ca. 150 Meter Gleis auf der Strecke am Ufer des Baldeneysees erneuert werden. Auf diese Weise können sich auch in den kommenden Jahren Jung und Alt mit der Essener Museumsbahn auf eine Reise in die Vergangenheit begeben.

Fahrkarten für die Hespertalbahn können wie gewohnt an den Fahrtagen im Bereich der Bahnsteige am „Alten Bahnhof“ in Essen-Kupferdreh sowie am Endpunkt Haus Scheppen erworben werden. Wer möchte, kann von dort die Fahrt mit der „Weißen Flotte“ über den Baldeneysee fortsetzen. Das Zugpersonal verkauft neben den normalen Fahrkarten für entsprechend interessierte Fahrgäste stets auch ein begrenztes Kontingent an Fahrkarten für Lokmitfahrten.

Bis Oktober 2011 verkehrt die Hespertalbahn an bis zu fünf Tagen im Monat – so z.B. auch am 15. und 29.05.2011. Der komplette Fahrplan der Hespertalbahn für die Saison 2011 liegt an den Verkaufsstellen und in den Zügen als Faltblatt zur kostenlosen Mitnahme aus oder kann über die Internetseiten des Vereins (www.hespertalbahn.de) abgerufen werden.