Restaurierung der Diesellok V2 Drucken E-Mail

Aktuell arbeiten wir an der Restaurierung der Diesellok V2. Hierbei handelt es sich um eine kleine Rangierlokomotive des Herstellers Gmeinder aus dem Baujahr 1937, die sich seit 1976 im Besitz des Vereins befindet.

Die Aufarbeitung wurde bereits vor einigen Jahren begonnen, die Fortführung der Arbeiten aber immer wieder wegen anderer, wichtiger Projekte zurückgestellt.

Bild der Lok V2 aus dem Jahr 2002

Die Lokomotive V2 im Jahre 2002

An der Lok sind umfangreiche Arbeiten erforderlich. Sämtliche technischen Einrichtungen müssen zerlegt, geprüft und instand gesetzt werden. Am Fahrzeugaufbau sind in großem Umfang Blecharbeiten erforderlich.

Aktuell steht die Lok ausgeachst und mit demontierten Aufbauten im Lokschuppen. Die Achslager sind bereits überarbeitet worden, so dass demnächst der Rahmen wieder auf die Räder gestellt werden kann. Das Führerhaus war bei einer Fremdfirma zum Sandstrahlen und ist kürzlich zurückgekehrt. Am Motor wurden ebenfalls bereits einige Arbeiten durchgeführt.

Sandgestrahltes Führerhaus

Das demontierte Führerhaus nach dem Sandstrahlen

Foto: Wolfgang Meinert

Daten der Lok:

Gmeinder, Fabriknummer 2009, Baujahr 1937

Neu geliefert an DRG Nr. Kö 0281, 1949 an DB Nr. Kö 0281, 1968 umgezeichnet in 311 281-0, ausgemustert am 01.11.1975, 1976 an Hespertalbahn Nr. V2

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. August 2018 um 20:39 Uhr
 

Schuppen-Ansicht

Informationen über unsere Projekte

Nikolaus und Knecht Ruprecht am Bahnhof Zementfabrik

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende oder beim Online-Shopping

Nikolaus und Knecht Ruprecht am Bahnhof Zementfabrik

Nikolausexpress: Infos, Termine 
und Online-Buchung