28. & 29.07.2012 - Sommerfest auf der Hespertalbahn Drucken
Aktuelles - Aktivitäten
Sonntag, den 29. Juli 2012 um 00:00 Uhr

Hespertalbahn veranstaltete zweites historisches Wochenende

alt

Am 28. und 29. Juli veranstaltete die Hespertalbahn erneut das historische Wochenende unter dem Motto "Vergangene Zeiten hautnah erleben". Aufgrund der S-Bahn-Streckensperrung zwischen Essen-Steele und Velbert-Langenberg war fuer einige Besucher die Anreise leider etwas muehsamer. Ebenso konnten keine Eisenbahn-Gastfahrzeuge anderer Vereine vor Ort sein.

altTrotzdem bot unser Verein ein abwechslungsreiches Programm an. Ein Highlight war die Ausstellung historischer Busse auf dem Sporthallenparkplatz. Am Sonntag wurden auch kurze Rundfahrten mit einem Gelenkbus vom Typ Mercedes Benz O 305 G angeboten.

alt--alt

Ein Magirus-Deutz O 3500 H von 1953
(Adorf Reisen aus Duesseldorf).
Foto und Quelle: Daniel Meier, 29.07.2012

--

Der 1,5-Decker Mercedes/Ludewig O 317 von 1974 der Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

alt--alt

Ein Fahrzeug der Arbeitsgemeinschaft Nahverkehr Dortmund, ein Gelenkbus vom Typ MAN SG 192 aus dem Jahr 1980.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

-

Ein weiteres Fahrzeug der Arbeitsgemeinschaft Nahverkehr Dortmund, ein MAN SL 200 von 1895.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

alt--alt

Mit dem weissen Gelenkbus der Standardbus GbR aus Krefeld vom Typ Mercedes O 305 G, Baujahr 1985, wurden Busrundfahrten durch Kupferdreh und Heisingen durchgefuehrt.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

-

Einen Blick auf den Parkplatz vor der Sporthalle mit den diversen ausgestellten Bussen.
Foto und Quelle: Daniel Meier, 29.07.2012

Fuer die kleinen Gaeste sorgte "Karlo" der Stadtwerke Essen auf dem Parkplatz fuer Unterhaltung. Gluecklicherweise spielte auch das Wetter mit. Am Samstag waren zwar noch viele Wolken am Himmel, am Sonntag liess sich aber die Sonne blicken.

alt--alt

Auch die Stadtwerke Essen mit Maskottchen Karlo waren wieder aktiv dabei.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

-

Der Verkaufsstand von Eisenbahnsouvenirs auf dem Parkplatz mit einem Besuch von Karlo, dem Maskottchen der Stadtwerke Essen.
Foto und Quelle: Daniel Meier, 29.07.2012

So lud an der Endstation Haus Scheppen der aufgebaute Biergarten viele Besucher ein, die sich die Getraenke und Waffeln oder Bratwuerstchen schmecken liessen.

Dort begannen auch die Fuehrungen zum Gelaende der ehemaligen Zeche Poertingssiepen. Dank alter Fotoaufnahmen konnten die Teilnehmer eine Vorstellung davon bekommen, wie es hier einmal ausgesehen haben muss.

alt--alt

Der Biergarten am Bahnsteig in Haus Scheppen. Hier gab es Getraenke fuer Gross und Klein sowie Waffeln und Bratwuerstchen.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

-

In Haus Scheppen lud die Kinderdampfeisenbahn die Kleinsten zum Mitfahren ein.
Foto und Quelle: Daniel Meier, 29.07.2012

alt--alt

Der Waffel- und Kaffeestand in Haus Scheppen. Neben den grossen Gaesten waren die Waffeln auch bei den kleinen Gaesten sehr begehrt.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

-

Der Grillstand in Haus Scheppen. Auch dieser war bei den grossen und kleinen Besuchern sehr begehrt.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

altAm Bahnhof Zementfabrik gab es unter anderem auch eine Ausstellung des Bergbaumuseums Essen-Heisingen, die den Besuchern historische Fotos und Geschichten ehemaliger Bergleute bot. Bei einer Tombola versuchten viele ihr Glueck, um einen der zahlreichen Preise zu gewinnen. Dazu zaehlten unter anderem eine Ehrenlokfuehrerausbildung bei der Hespertalbahn, Eintrittskarten fuer das GOP Variete Theater Essen, die ZOOM Erlebniswelt, das Freilichtmuseum Hagen und der Lichtburg Essen. Der Erloes aus dieser Tombola kommt dem Bau des Lokschuppens zugute.

alt--alt

Im Bahnhof Zementfabrik reihten sich auf dem Bahnsteig die Staende aneinander.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

-

Der Info- und Verkaufsstand der Hespertalbahn mit der Tombola.
Foto und Quelle: Daniel Meier, 29.07.2012

alt--alt

Die Ausstellung vom Bergbau- und Heimatmuseum Essen-Heisingen mit historischen Fotos und Geschichten ehemaliger Bergleute.
Foto und Quelle: Daniel Meier, 29.07.2012

-

Der Der Museumszug ist im Bahnhof Zementfabrik eingefahren und die Fahrgaeste besuchen die Staende auf dem Bahnsteig.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

alt

Mit der Diesellok V9 wurden kostenlose Pendelfahrten Kupferdreh Zementfabrik durchgefuehrt.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

alt--alt

Eine Gartenbahn (LGB) war im Bahnhof Zementfahrik auf einem Anhaenger fuer die kleinen Besucher aufgebaut.
Fotos und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

Erstmals begann die Fahrt der Museumszuege nicht mehr am Bahnsteig des alten Bahnhofs Essen-Kupferdreh, sondern auf dem im Winter und Fruehjahr gebauten neuen Museumsbahnsteig auf der gegenueberliegenden Strassenseite. Dieser ist Teil des Gesamtkonzepts zum Bau des Lokschuppens, welches bei den Fuehrungen ueber die Baustelle veranschaulicht werden konnte. Dank der kleinen Gruppen konnten auch viele einzelne Fragen dazu beantwortet werden.

alt--alt

Abfahrt des Museumszugs vom neuen Bahnsteig mit Dampflok D8 voran.
Foto und Quelle: Daniel Meier, 29.07.2012

-

Am anderen Ende des Museumszuges befand sich die blaue Diesellok V1.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 29.07.2012

An dieser Stelle moechten wir uns auch noch einmal bei allen Helfern, Vereinen, Organisationen und Unternehmern bedanken, die diese Veranstaltung ueberhaupt moeglich gemacht haben.

Daniel Meier/Wolfgang Meinert