Bergbauhistorische Wanderung Drucken E-Mail

6. August, 1. und 3. Oktober 2017
jeweils um 11:00 und 14:45 Uhr

Zweistündige, geführte Entdecker-Wanderung über das Gelände der ehemaligen Zeche Pörtingssiepen.

Foto: Richard Voigt

Teilnahmegebühr: 6,-

Dauer der Wanderung: ca. 2 Stunden

Nach der Stilllegung der Zeche Pörtingssiepen in der Nähe des Bahnhofs Haus Scheppen wurde diese vollständig abgerissen und das Gelände renaturiert. Für das geschulte Auge sind mitten in der Natur dennoch Spuren und Relikte des einstigen Industriebetriebs zu entdecken.

Bei unserer zweistündigen Wanderung über das Gelände zeigen wir Ihnen diese Relikte, erzählen Ihnen von der Geschichte des Ruhrbergbaus, der Zeche Pörtingssiepen und der Hespertalbahn, die früher hier ihren Betriebsmittelpunkt hatte. Wir erklären Ihnen, wie das Bergwerk gearbeitet hat und veranschaulichen Ihnen anhand historischer Aufnahmen, wie es noch vor 40 Jahren in diesem Naherholungsgebiet ausgesehen hat.

Hinweise:

Die Teilnahmekarten erhalten Sie hier:
Am 6. August am Fahrkartenschalter am Bahnhof Kupferdreh.
Am 1.und 3. Oktober am Fahrkartenschalter am Bahnhof Haus Scheppen

Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 15 Personen beschränkt.

Treffpunkt für die Wanderungen ist die Holzhütte am Bahnsteig Haus Scheppen.
Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk sind unbedingt erforderlich.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 15:23 Uhr
 

Schuppen-Ansicht

Informationen über unser Lokschuppen-Bauprojekt.

Nikolaus und Knecht Ruprecht am Bahnhof Zementfabrik

Nikolausexpress: Infos, Termine 
und Online-Buchung