16.06.2015 - Aufstellung eines historischen Signals Drucken E-Mail
Aktivitäten
Dienstag, den 16. Juni 2015 um 00:00 Uhr

Stadt Essen stellt altes Signal am Lokschuppen auf

Am Lokschuppen der Hespertalbahn in Essen-Kupferdreh ist heute Nachmittag ein historisches Signal aufgestellt worden. Es wurde neben dem Fuss- und Radweg zwischen der Eisenbahnbruecke und dem Lokschuppen der Hespertalbahn direkt am hier beginnenden/endenden Kulturdenkmalpfad Deibachtal aufgestellt. Das historische Signal stammt vom Altenessener Gueterbahnhof. Ein Sponsor hat das Signal restaurieren und in Essen-Kupferdreh aufstellen lassen.

alt--alt--alt

Das neu aufgestellte historische Signal am Lokschuppen der Hespertalbahn.
Fotos und Quelle: Peter Sauren(li.), 05.06.2015/Wolfgang Meinert, 18.06.2015

Es handelt sich um ein einfluegeliges Formsignal, welches ein mechanisches Eisenbahnsignal ist und meist mechanisch vom Hebelstellwerk ueber Drahtzugleitungen gestellt wurde. Anhand der Fluegelstellung konnte der Lokfuehrer erkennen, ob er freie Fahrt hat oder den Zug anhalten muss.
In der Nacht war das Formsignal beleuchtet und ueber verbundene rote und gruene Blendscheiben wurde die Stellung des rot/weissen Fluegels angezeigt.

alt--alt

Blick auf das Formsignal Richtung Eisenbahnbruecke und Essen-Heisingen.
Foto: Wolfgang Meinert, 18.06.2015

-

Blick auf das Formsignal Richtung Museumsbahnsteig der Hespertalbahn.
Foto: Wolfgang Meinert, 18.06.2015

Das Kuriosum ist, dass bei der Montage des Signals ein kleiner Fehler passiert ist. So zeigt das Tagsignal, der Fluegel auf Halt und das Nachtsignal, die gruene Blendscheibe auf Fahrt.

alt

Die Signalstellung ein Kuriosum: Tagsignal auf Halt - Nachsignal auf Fahrt.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 18.06.2015

An dem Mast ist eine Tafel angebracht. Diese informiert ueber die Eisenbahngeschichte in Essen-Kupferdreh mit der Eisenbahnbruecke sowie ueber die mittlere Ruhrtalbahn. Hier lagen einst die Gleise der Ruhrtalbahn. Nach der Stilllegung des Eisenbahnverkehrs entlang des noerdlichen Ufers des Baldeneysees von Essen-Kupferdreh ueber Essen-Heisingen nach Essen-Werden sowie der Schliessung der Zeche Carl Funke in Essen-Heisingen wurde die Bahntrasse zum Rad- und Fussweg umgebaut.

alt

Die montierte Infotafel am Mast des historischen Signals.
Foto und Quelle: Wolfgang Meinert, 18.06.2015

Das Signal und die Tafel wurde mit freundlicher Unterstuetzung der Sparda Bank West und der Essener Arbeit-Beschaeftigungsgesellschaft mbH (EABG) unter der Leitung des Essener Konsens erstellt.

Wolfgang Meinert

 

Schuppen-Ansicht

Informationen über unsere Projekte

Nikolaus und Knecht Ruprecht am Bahnhof Zementfabrik

Unterstützen Sie uns durch Ihre Spende oder beim Online-Shopping

Nikolaus und Knecht Ruprecht am Bahnhof Zementfabrik

Nikolausexpress: Infos, Termine 
und Online-Buchung